logo
Suche:

Pleuramesotheliom - Therapie - Chemotherapie

Die therapeutischen Maßnahmen unterscheiden sich bei den unterschiedlichen histologischen Typen nicht.

Chemotherapie
Die Ergebnisse mit herkömmlichen Zytostatika sind enttäuschend. Bei 26 Studien mit insgesamt 740 Patienten erzielte eine Monotherapie nur in sieben Studien eine Remissionsrate von über 20%. Nimmt man aber nur Studien mit > 14 Patienten und/oder fasst mehrere Studien zur Erlangung größerer Fallzahlen zusammen, werden Remissionsraten von 20% praktisch nie überschritten. Anfänglich bessere Ergebnisse z.B. unter Detorubicon, Doxorubicin, Ifosfamid, hoch dosiertem Methotrexat, Edatrexat und Mitomycin C konnten in späteren Untersuchungen nicht bestätigt werden. Von den Standardzytostatika erwiesen sich letztlich nur Doxorubicin und Cisplatin mit ausreichend gesicherten Remissionsraten um 15% als mäßig effektiv. Auch bei Polychemotherapien mit herkömmlichen Zytostatika waren die Ergebnisse genauso enttäuschend wir unter einer Monotherapie. Die wenigen Remissionen dauern meist nur kurz (bestenfalls sechs bis acht Monate) an, und eine wirkliche Lebensverlängerung konnte bisher in keiner Studie zweifelsfrei bewiesen werden.

Ansätze mit neuen Chemotherapeutika, wie z.B. Gemcitabin und Pemetrexed, teilweise in Kombinationstherapie zeigen deutlich bessere Remissionsraten. Erste Daten aus Phase II und III Studien zeigen gerade bei Pemetrexed zum ersten Mal beim Pleuramesotheliom eine Verlängerung der Überlebenszeit und eine Verbesserung der Lebensqualität. Die Tabelle gibt einen Überblick über die Studienergebnisse:

Studienvergleich zur zytostatischen Therapie des Pleuramesothelioms
  Therapie mittlere ÜLZ Response Rate
Bischoff 1999 (n=30) Gemcitabin Monotherapie n.n. 27 %
Byrne 1999 (n=21) Gemcitabin/Cisplatin 6,2 Monate 47 %
Nowak 2002 (n=53) Gemcitabin/Cisplatin 11,2 Monate 33 %
Vogelzang 2002 (n=448) Pemetrexed/Cisplatin vs.
Cisplatin
12 vs.
9,3 Monate
41vs.
17 %
Hanna 2004
Abstract
Docetaxel    
Vogelzang 2003
Abstract
Pemetrexed   41,3 %

 

 

 
Monotherapie
 
Epirubicin - Monotherapie  
Epirubicin 110 mg/m2 i.v. Bolus Tag 1
Wiederholung Tag 22
Literaturangaben:
Mattson et al. 1992
 
Doxorubicin - Monotherapie  
Doxorubicin 70 mg/m2 i.v. Bolus Tag 1
Wiederholung Tag 22
Literaturangaben:
Lerner et al. 1983
 
Cisplatin - Monotherapie  
Cisplatin 100 mg/m2 i.v. 2-h-Infusion Tag 1
Wiederholung Tag 22
Literaturangaben:
Zidar et al. 1988
   

 

 

Kombinationstherapie
 
Doxorubicin/Cisplatin  
Doxorubicin
Cisplatin
60 mg/m2
60 mg/m2
i.v.
i.v.
Bolus
1-h-Infusion
Tag 1
Tag 1
Wiederholung Tag 22-29
Literaturangaben:
Ardizzoni et al. 1991
   

 

 

Monotherapie
 
Gemcitabin - Monotherapie  
Gemcitabin 1250 mg/m2 i.v. 30-min-Infusion Tag 1, 8, 15
Wiederholung Tag 29
Literaturangaben:
Bischoff et al. 1998
   

 

 

Kombinationstherapie
 
Gemcitabin/Cisplatin  
Gemcitabin
Cisplatin
1000 mg/m2
  100 mg/m2
i.v.
i.v.
30-min-Infusion
  2-h-Infusion
Tag 1, 8, 15
Tag 1
Wiederholung Tag 29
Literaturangaben:
Byrne et al.1998
 
Raltritrexed/Oxaliplatin  
Raltritrexed
Oxaliplatin
    3 mg/m2
130 mg/m2
i.v.
i.v.
15-min-Infusion
  2-h-Infusion
Tag 1
Tag 1
Wiederholung Tag 22
Literaturangaben:
Fizazi et al. 1998
 
Pemetrexed (Alimta®)/Cisplatin  
Pemetrexed (Alimta®)
Cisplatin
500 mg/m2
  75 mg/m2
i.v.
i.v.
10-min-Infusion
  2-h-Infusion
Tag 1
Tag 1
Wiederholung Tag 22

Besonderheiten

  • min. 7 Tage vor Chemotherapiebeginn 1 mg Vitamin B12 i.m. und weitere Gaben beim 3. und 6. Zyklus (alle 9 Wochen)
  • min. 7 Tage vor Chemotherapiebeginn Dauersubstitution mit Folsäure 0,4 mg 1 x tgl. bis 21 Tage nach letzter Alimtagabe (Rp.: Folsan 0,4 mg)
  • am Tag vor und nach Chemotherapie 2 x 4 mg Fortecortin p.o.
Literaturangaben:
Thoedtmann et al. 1998
   

 

Adjuvante Immuntherapien mit und ohne Chemotherapie
Immuntherapieansätze wie autologe LAK-Zellen, rekombinantes humanes Interleukin-2 intrapleural und intrakavitäres Interferon mit und ohne Chemotherapie als adjuvante Therapie nach Operation früher Stadien des Pleuramesotheliom haben derzeit noch keinen Stellenwert.